FirmenLogo
Home

Layout

3D-Druck

Reprofilme

Grafik/DTP
  Tipps&Tricks
  FAQ

Leiterplatten

Hardware

Software

Bildarchiv

Preisliste

Links

Impressum

Grafische Tipps

Die wichtigsten Korrekturzeichen:

DIN-Formate

Man unterscheidet drei Normreihen. Die wichtigste Reihe davon ist die A-Reihe, als Reihe der Grundformate für Postkarten, Briefblätter, Drucksachen oder Zeichnungen. Sie gibt zugleich die Ausgangsgrößen für die Reihen B und C fest, für die abhängige Größen von Hüllen oder Ordnern.

Reihe A: A0 = 841 x 1189 mm = 1 qm
A1 594 x 841 mm A4 210 x 297 mm A7 72 x 105 mm
A2 420 x 594 mm A5 148 x 210 mm A8 52 x 74 mm
A3 297 x 420 mm A6 105 x 148 mm A9 37 x 52 mm
Reihe B: B0 = 1000 x 1414 mm
B1 707 x 1000 mm B4 250 x 353 mm B7 88 x 125 mm
B2 500 x 707 mm B5 176 x 250 mm B8 62 x 88 mm
B3 353 x 500 mm B6 125 x 176 mm B9 44 x 62 mm
Reihe C: C0 = 917 x 1297 mm
C1 648 x 917 mm C4 229 x 324 mm C7 81 x 114 mm
C2 458 x 648 mm C5 162 x 229 mm C8 57 x 82 mm
C3 324 x 458 mm C6 114 x 162 mm C9

Durch fortgesetztes Falzen (Hälfteln) des Grundformates jeder Reihe ergeben sich die Teilformate. Die Nummern stehen für die Anzahl der Falzungen. Das Seitenverhältnis aller Formate ist gleich dem Verhältnis der Seite eines Quadrates zu seiner Diagonalen.

Darstellung der DIN-Formate

Wie sich die DIN-Formate aus dem Grundformat durch fortgesetztes Halbieren entwickeln,
ist an der A-Reihe dargestellt. Entsprechend ist es auch bei den Reihen B und C. Das Bild zeigt zusätzlich die Größenverhältnisse zwischen den drei Formatreihen und macht verständlich, dass etwa ein Schriftstück im A-Format, in einem Ordner aus der Reihe C abgeheftet und in einer Hülle aus der Reihe B versandt wird.